Das Jahr-2000-Problem (Archiv)

Wir werden in letzter Zeit berechtigterweise häufig auf die "Jahr-2000-Tauglichkeit" von StS-Börse angesprochen, daher hier einige Informationen zu diesem Thema.

Die Problematik des kommenden Jahres bei Computerprogrammen entsteht dadurch, daß viele Programme die Jahreszahl in zweistelliger Form verwenden. In diesen Programmen würde somit das Jahr 2000 als Jahr "00" bearbeitet und somit vor dem aktuellen Jahr "99" liegen.

StS-Börse speichert das Jahr grundsätzlich vierstellig. Daher kann es in dieser Beziehung keine Probleme geben. Lassen Sie sich dabei nicht durch diverse Anzeigen im Programm irritieren. Aus Platzgründen wird in einigen Listen das Jahr nur zweistellig angezeigt, gerechnet wird jedoch stets mit allen vier Stellen.

Der einzige Programmpunkt, bei dem zweistellige Jahreszahlen auftreten können, sind die diversen Importmöglichkeiten.So wird z.B. bei den meisten Videotextseiten das Jahr lediglich als zweistellige Zahl angegeben. StS-Börse rechnet hier beim Import das Datum in vierstellige Zahlen um. Dabei werden Jahreszahlen, die kleiner als 50 sind, in das Jahr 2000+ gelegt, Zahlen größer oder gleich 50 werden in das Jahr 1900+ umgerechnet. Es wird mit StS-Börse also erst im Jahre 2050 Probleme geben. Wir sind jedoch davon überzeugt, daß wir bis zu diesem Zeitpunkt eine Lösung gefunden haben ;-)

Alle obigen Ausführungen beziehen sich auf alle Versionen 3.xx des Programms. Die Version 2 von StS-Börse sollte sich zwar ähnlich verhalten, hier haben wir jedoch keine weiteren Tests durchgeführt.

Sollten wider Erwarten Probleme zu Beginn des Jahres 2000 auftreten, so werden wir zügig für Abhilfe sorgen.
Wir wünschen einen Guten Rutsch ins neue Jahr.


[zur Hauptseite]