Tips zum DM-MoneyMaker-Import (Update am 15.03.2000)

StS-Börse bietet seit der Version 3.10 die Möglichkeit, Kursdateien, die für das Programm "DM-MoneyMaker Classic" oder "Reich mit Fonds" gedacht sind, zu importieren. Diese Dateien liegen im Internet zum Download bereit und haben die Dateiendung *.bin. Dateien für das Programm "DM-MoneyMaker Professional" lassen sich nicht importieren.

Sie finden die Kursdateien im Internet unter www.dm-online.de. Dort finden Sie im rechten Bereich Links auf den Bereich "Software-MoneyMaker" bzw. "Software-Reich mit Fonds". Wenn Sie diesen Links folgen, gelangen Sie auf eine Seite, in der Sie im rechten Bereich Verweise auf die Kurse des aktuellen Monats und eine Datenbank mit den Monatsdateien der vergangenen Monate finden. Über diese Verweise gelangen Sie auf Seiten, von denen aus Sie diese Dateien herunterladen können. Die Kurse von "DM money Maker Professional" lassen sich NICHT in StS-Börse einlesen.

Fehler des Internet-Explorers (IE):
Wir bevorzugen im allegmeinen den Internet-Explorer als Browser. Beim Download der DM-Money Maker Dateien haben wir jedoch festgestellt, daß der IE teilweise ein Problem beim Speichern der Dateien hat: Bei einem unserer Rechner kommt der IE mit den Dateiendungen nicht klar. Wenn zum Beispiel die Datei "990101.BIN" gespeichert wird (die MoneyMaker Dateien haben die Endung BIN), so speichert der IE die Datei bei uns als "990102.BIN.BI". Aus diesem Grunde findet StS-Börse die Datei beim Import nicht. Sollte bei Ihnen das gleiche Problem auftreten, so müssen Sie die Dateien leider von Hand umbenennen.

Die Kursdateien enthalten zusätzlich zu den Kursen auch Informationen zu Stammdaten von Wertpapieren. Es werden somit automatisch neue Wertpapiere aufgenommen, veraltete Papiere gelöscht und Änderungen wie zum Beispiel Splits eingepflegt. Naturgemäß kann jedoch nicht jede Datei sämtliche Stammdaten enthalten. Die Dateien sind daher so aufgebaut, daß davon ausgegangen wird, daß die Papiere, die im Programm DM-MoneyMaker im Lieferumfang enthalten sind, bereits vorhanden sind (was bei StS-Börse nicht der Fall ist).

Es empfiehlt sich daher, beim Import wie folgt vorzugehen (sollte StS-Börse neu für Sie sein, lassen Sie sich nicht abschrecken, so kompliziert, wie es klingt, ist es nicht):

  1. Um eine größere Anzahl an Stammdaten in die Datenbank zu bekommen (damit so mehr Kurse von MoneyMaker importiert werden), importieren Sie die Datei STAMMDAT.ZIP in StS-Börse. Wählen Sie in StS-Börse den Menüpunkt "Datei-Import-StSFormat". Es erscheint der von Windows bekannte Dateiauswahldialog. Wählen Sie nun dort die Datei STAMMDAT.ZIP, die Sie im Unterverzeichnis \IMPBES des Programmverzeichnisses von StS-Börse finden. Alle danach erscheinenden Dialoge können Sie mit OK bestätigen.
  2. Auf den Seiten von DM-Online (http://www.dm-online.de) finden Sie die Datei DMMONEY.TXT. Sie finden die Datei, indem Sie auf dieser Seite im rechten Bereich "Software-DM-MoneyMaker" auswählen. Auf der dann erscheinenden Seite wählen Sie den Link "weiter" im Abschnitt "DM-MoneyMaker Classic". Auf der nun erscheinenden Seite gibt es unten einen Link "Datenbank mit über 4500 tagesaktuellen Kursen", der Sie zu der Datei DMMONEY.TXT bringt. Laden Sie diese Datei auf Ihren Rechner (nicht im Internetbrowser anzeigen sondern auf die Festplatte laden, dieses erreichen Sie i.a. über einen Rechtsklick auf den Link und den Menüpunkt "Ziel speichern unter..").
    Diese Datei beinhaltet nahezu sämtliche Stammdaten der MoneyMaker-Dateien. Um diese Datei in StS-Börse zu importieren muß sie zunächst konvertiert werden. Wir haben zu diesem Zweck das Tool DMConvert programmiert. Laden Sie dieses ebenfalls auf Ihren Rechner und starten Sie das in der ZIP-Datei enthaltene Programm. In dem Tool spezifizieren Sie, wo auf Ihrem Rechner die obige Datei DMMONE.TXT liegt und wohin die konvertierte Datei gespeichert werden soll. Nachdem Sie die Konvertierung durchgeführt haben, können Sie die erzeugte Datei wie unter 1. in StS-Börse importieren.
    Zu beachten:
    Die Datei DMMOENY.TXT enthält nur die Wertpapiernamen und WKN. Aus diesem Grunde werden alle Papiere, die beim Import der erzeugten Datei neu angelegt werden, als Papiertyp AKTIE gespeichert (was nicht korrekt ist). Aus diesem Grunde empfiehlt es sich beim StSImport in StS-Börse festzulegen, daß nur unbekannte Daten ergänzt werden sollen und daß neue Papiere in einem Pool gespeichert werden sollen (diese Einstellungen nehmen Sie in dem Dialog vor, der nach dem Import angezeigt wird). Auf diese Weise werden Ihre bereits bekannten Papiere nicht verändert und die neu hinzugekommenen Papiere lassen sich leichter bearbeiten.
    Zu den Dateien "Reich mit Fonds" haben wir leider keine Datei mit Stammdaten gefunden
  3. Jetzt können Sie an den Import der Kurse gehen. Laden Sie alle Dateien mit der Endung *.bin auf Ihren Rechner (am günstigsten in ein eigenes Verzeichnis). Importieren Sie im Anschluß alle diese Dateien in StS-Börse. Dieses erfolgt über den Menüpunkt "Kurse-Import-DMMoneyMaker". Sie können und sollten mehrere Dateien am Stück importieren. Da durch die Dateien neue Papiere angelegt und veraltete Papiere gelöscht werden, sollten Sie ältere BIN-Dateien vor den neueren importieren (alte Dateien sollten in der Liste der zu importierenden Dateien vor neueren Dateien stehen). Anhand des Dateinamens der BIN-Dateien können Sie das Datum der Datei erkennen.
    Der Import sämtlicher Dateien wird Ihren Rechner für einige Stunden beschäftigen. Geben Sie ihm diese Zeit. Sollten Sie den Import abbrechen, so merken Sie sich die Datei, die sich gerade in Arbeit befindet, und starten Sie bei einem erneuten Import mit dieser Datei.
    Die Daten werden nach dem Import einigen Speicherplatz auf der Festplatte Ihres Rechners benötigen (ca 220 MB, Stand Dezember '99). Es empfiehlt sich, von Zeit zu Zeit oder nach größeren Importaktionen die Funktion "Datei-Datenbank komprimieren" aufzurufen. Diese gibt Speicherplatz von gelöschten Wertpapieren auf Ihrer Festplatte frei.
    Beim Import von älteren Dateien werden trotz der Vorgehensweise aus Schritt 1 und 2 einige unbekannte Kurse angezeigt. Dieses liegt daran, daß diese Kurse zu Wertpapieren gehören, die inzwischen nicht mehr mit Kursen versorgt werden (und daher auch nicht in DMMONEY.TXT enthalten sind). Bei den neueren Dateien sollten nur sehr wenige unbekannte Kurse auftreten.

Wir hoffen, obige Vorgehensweise hilft Ihnen bei der günstigen Datenversorgung für StS-Börse. Sollten weitere Fragen auftreten, so schicken Sie uns eine eMail.


[zu den Tips + Tricks] [zur Hauptseite]